ISIN: US6936561009

PVH Corporation zählt zu den weltweit größten Bekleidungsunternehmen. Die Gesellschaft hält und vermarktet die Marken Calvin Klein und Tommy Hilfiger. Zugleich ist PVH der größte Hersteller von Shirts und Schals und vermarktet eine Vielzahl von Waren unter den Hausmarken Van Heusen, Calvin Klein, Tommy Hilfiger, IZOD, ARROW, Warners’s und Olga. Des Weiteren hält das Unternehmen die Lizenzmarken Speedo, Geoffrey Beene, Kenneth Cole New York, Kenneth Cole Reaction, Michael Kors, Sean John und viele weitere wie DKNY. Hauptsitz des Unternehmens ist New York und die Aktie wird an der NYSE gehandelt.

Im Folgenden wird auf die Aktie des Unternehmens aus charttechnischer Sicht eingegangen.

Rückblick (Tageschart):

Die Aktie des Unternehmens befindet sich in einem sauberen und bereits bestätigten Abwärtstrend. Dazu verweilt der Kurs ständig unter der wichtigen SMA 200. In den letzten Handelswochen wurde nahezu die gesamte letzte Abwärtsbewegung korrigiert. Am relevanten Entscheidungspunkt kamen erneut Verkäufer in den Markt und somit entwickelt sich die Aktie langsam in die angedachte Handelsrichtung. Bei einem gut geplanten Einstieg ergibt sich eine aussichtsreiche Trading-Möglichkeit mit vorerst einem potenziellen Ziel. Solange das letzte Hoch nicht nachhaltig überschritten wird, ist der Short-Modus aktiv.

Aktie-PVH-Tageschart

Aktie-PVH-Tageschart

 

Ausblick Stundenchart

Im Stundenchart ist die laufende Korrektur zu sehen, welche bereits den untergeordneten Aufwärtstrend gebrochen hat, jedoch noch ohne ein wirkliches Signal generiert zu haben.

Für einen Short-Einstieg sollte die Ausbildung eines Signals z.B. in Form eines P2 abgewartet und der Stopp-Loss über den letzten P3 gelegt werden (grün dargestellt).

Alternativ und mit dem Vorteil eines günstigeren Stopps, kann ebenso der Handel aus der Korrektur praktiziert werden bzw. die Ausbildung eines Umkehrstabes an einer markanten Stelle.

Das erste Ziel liegt im Bereich um $87,00 (siehe grüne Zone im Tageschart). Eine Fortsetzung des Trends zu weiter unten liegenden Tiefs ist durchaus möglich.

 

Sollte der Kurs das letzte markante Hoch bei $118,93 deutlich überschreiten, ist erstmal vom Short-Szenario abzusehen (siehe rote Zone Tageschart).

Aktie-PVH-Stundenchart

Aktie-PVH-Stundenchart

 

Vor dem Handel ist auf News im Umfeld und aus dem Unternehmen zu achten.

Ebenso sollte die Entwicklung des Gesamtmarktes  betrachtet werden.

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

Veröffentlicht am 17.03.2019

ISIN: PA1436583006

Carnival Corp. ist ein führender Reiseveranstalter. Das Unternehmen bietet eine Reihe von Kreuzfahrten durch die Carnival Cruise und Costa Cruises sowie andere Veranstalter an. Die Flotte besteht aus insgesamt 101 Kreuzfahrtschiffen. Das Portfolio des Unternehmens setzt sich aus verschiedenen Marken, di e zu den führenden Veranstaltern von Kreuzfahrten in Nordamerika und Europa zählen, zusammen. Die Aktie des Unternehmens wird an der NYSE gehandelt.

Im Folgenden wird auf die Aktie des Unternehmens aus charttechnischer Sicht eingegangen.

 

Rückblick (Tageschart):

Die Aktie des Unternehmens befindet sich in einem sauberen und bereits bestätigten Abwärtstrend. Dazu verweilt der Kurs ständig unter der wichtigen SMA 200. Im Laufe der letzten beiden Handelswochen ist der Preis erneut von dem gleitenden Durchschnitt abgeprallt und hat bereits die erste Bewegung eingeleitet, was bisher jedoch kein Signal für einen Einstieg bedeutet. Wir sind weiterhin geduldig, beobachten diesen Wert und sobald sich ein eindeutiges Signal ausgebildet hat, suchen wir einen Einstieg. Sollten die Indexe ebenfalls die Abwärtsbewegung fortsetzen, stehen alle Wahrscheinlichkeiten somit auf der Short-Seite.

Aktie CCL-Tageschart

Aktie CCL-Tageschart

 

Ausblick Stundenchart

Im Stundenchart ist die laufende Korrektur zu sehen, welche bereits den untergeordneten Aufwärtstrend gebrochen hat, jedoch noch ohne ein wirkliches Signal generiert zu haben.

Für einen Short-Einstieg sollte die Ausbildung eines Signals z.B. in Form eines P2 abgewartet und der Stopp-Loss über den letzten P3 gelegt werden (grün dargestellt).

Alternativ und mit dem Vorteil eines günstigeren Stopps, kann ebenso der Handel aus der Korrektur praktiziert werden bzw. die Ausbildung eines Umkehrstabes an einer markanten Stelle.

Das erste Ziel liegt im Bereich um $45,00 (siehe grüne Zone im Tageschart). Eine Fortsetzung des Trends zu weiter unten liegenden Tiefs ist durchaus möglich.

 

Sollte der Kurs das letzte markante Hoch bei $59,24 deutlich überschreiten, ist erstmal vom Short-Szenario abzusehen (siehe rote Zone Tageschart).

Aktie-CCL-Stundenchart

Aktie-CCL-Stundenchart

Vor dem Handel ist auf News im Umfeld und aus dem Unternehmen zu achten.

Ebenso sollte die Entwicklung des Gesamtmarktes  betrachtet werden.

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

Veröffentlicht am 11.03.2019

ISIN: US1746101054

Citiziens Financial Group Inc. gehört zu den ältesten und größten Banken in den Vereinigten Staaten. Das Finanzinstitut bietet sowohl Privat- wie auch Geschäftskunden alle gängigen Dienstleistungen und Produkte einer großen Bank. Dazu gehören unter anderem Kontoführung, Sparbücher, EC- und Kreditkarten, Darlehen, Kredite, Finanzberatung, diverse weitergehende kommerzielle Services sowie Online-Banking und ein 24/7-Kunden-Center. Des Weiteren wird eine vollständige Palette von Großhandelsprodukten und Dienstleistungen für Unternehmen, Institutionen sowie Non-Profit-Kunden zur Verfügung gestellt.

Im Folgenden wird auf die Aktie des Unternehmens aus charttechnischer Sicht eingegangen.

 

Rückblick (Tageschart):

Nach einer starken Rally von September 2017 bis zum Allzeithoch bei ca. $48 ging das Interesse der Käufer erstmal zurück. Nach einer stärkeren Korrektur zu Beginn des Jahres 2018 scheiterten die weiteren Versuche um die Rally fortzusetzen und somit ein neues Hoch zu generieren. Seitdem ging es mit viel Dynamik nach unten. Nachdem auch die SMA 200 nach unten durchbrochen wurde, ging es rapide in einem stabilen Abwärtstrend nach unten. Zuletzt konnte die Aktie die letzte Bewegung weit korrigieren und ist ein potenzieller Short-Kandidat, sobald ein entsprechendes Einstiegssignal entsteht.

Aktie-CFG-Tageschart

Aktie-CFG-Tageschart

 

Ausblick Stundenchart

Im Stundenchart ist die momentan laufende Korrektur zu sehen, welche sich noch erst in unsere bevorzugte Handelsrichtung entwickeln muss.

Für einen Short-Einstieg sollte die Ausbildung eines Signals z.B. in Form eines P2 abgewartet und der Stopp-Loss über den letzten P3 gelegt werden (grün dargestellt).

Alternativ und mit dem Vorteil eines günstigeren Stopps, kann ebenso der Handel aus der Korrektur praktiziert werden bzw. die Ausbildung eines Umkehrstabes an einer markanten Stelle.

Das erste Ziel liegt im Bereich um $28,00 (siehe grün dargestellte Zone im Tageschart). Eine Fortsetzung des Trends zu weiteren Tiefs ist durchaus möglich.

 

Sollte der Kurs das letzte markante Hoch bei $37,11 deutlich überschreiten, ist erstmal vom Short-Szenario abzusehen (siehe rote Zone Tageschart).

Aktie-CFG-Stundenchart

Aktie-CFG-Stundenchart

 

Vor dem Handel ist auf News im Umfeld und aus dem Unternehmen zu achten.

Ebenso sollte die Entwicklung des Gesamtmarktes  betrachtet werden.

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

Veröffentlicht am 05.02.2019

Der Euro muss 2018 gegenüber dem Dollar eine klare Niederlage hinnehmen. Bis zum Jahresende ist der Kurs auf 1,14 gefallen. Ein Verlust von 5 Prozent. 2019 dürfte die Gemeinschaftswährung aber etwas Rückenwind von der EZB bekommen. Es ist zwar ein langsamer Ausstieg aus der ultralockeren Politik zu erwarten, das würde aber schon ausreichen, um den Kurs wieder in höhere Regionen zu hieven.

Forex-EUR/USD

Forex-EUR/USD

Die Charttechnik favorisiert allerdings weiterhin die Shorties. Ein Rutsch unter das Tief vom 12. November bei 1,1215 würde das Abwärtsszenario auf der Tagesebene weiter bekräftigen. Mit einer mittelfristigen Euro Erholung ist erst oberhalb von 1,1815 zu rechnen. In der Stundenausführung ist der Kurs am heutigen auf ein Dreiwochentief gefallen, konnte sich dann aber im Anschluss an der Marke von 1,1336 stabilisieren. Nun stellt sich die Frage, ob dieser Support-Level dem nächsten Angriff der Bären standhalten kann. Erst im 1,14er Bereich ist etwas Entspannung angesagt

Viel Erfolg bei Ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr ATT-Team

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

 

Veröffentlicht am [sc_post_date]

ISIN: US7443201022

Prudential Financial Inc. ist ein weltweit tätiges, diversifiziertes Finanzdienstleistungsunternehmen mit einer umfassender Produkt- und Servicepalette in den Bereichen Investmentmanagement und Versicherungen. Die Gesellschaft zählt in den USA zu den führenden Anbietern von Lebensversicherungen. Zu ihren weiteren Angeboten gehören Renten- und Pensionsprodukte, Investmentfonds und Anlagenverwaltung. Die Aktie des Unternehmens wird an der NYSE gehandelt.

Im Folgenden wird auf die Aktie des Unternehmens aus charttechnischer Sicht eingegangen.

 

Rückblick (Tageschart):

Seit Erreichen des Allzeithochs bei über $ 127 geht es stätig nach in unten mit der PRU-Aktie. Die wichtige SMA 200 wurde ohne weiteres nach unten durchbrochen. Nach einer anschließenden etwas längeren trendlosen Seitwärtsphase kam gegen Ende Oktober letzten Jahres erneut Verkaufsdruck in den Wert. Seit dem hat sich ein deutlicher Abwärtstrend etabliert, welcher nun weit korrigiert hat und sich demnächst somit gute Einstiegsmöglichkeiten finden lassen könnten mit enorm gutem Potenzial bis zum ersten Ziel.

Aktie-PRU-Tageschart

Aktie-PRU-Tageschart

 

Ausblick Stundenchart

Im Stundenchart ist die momentan laufende Korrektur zu sehen, welche sich noch erst in unsere bevorzugte Handelsrichtung entwickeln muss.

Für einen Short-Einstieg sollte die Ausbildung eines Signals z.B. in Form eines P2 abgewartet und der Stopp-Loss über den letzten P3 gelegt werden (grün dargestellt).

Alternativ und mit dem Vorteil eines günstigeren Stopps, kann ebenso der Handel aus der Korrektur praktiziert werden bzw. die Ausbildung eines Umkehrstabes an einer markanten Stelle.

Das erste Ziel liegt im Bereich um $76,00 (siehe grüne Zone im Tageschart). Eine Fortsetzung des Trends zu weiter unten liegenden Tiefs ist durchaus möglich.

 

Sollte der Kurs das letzte markante Hoch bei $95,95 deutlich überschreiten, ist erstmal vom Short-Szenario abzusehen (siehe rote Zone Tageschart).

Aktie-PRU-Stundenchart

Aktie-PRU-Stundenchart

 

Vor dem Handel ist auf News im Umfeld und aus dem Unternehmen zu achten.

Ebenso sollte die Entwicklung des Gesamtmarktes  betrachtet werden.

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

 

Veröffentlicht am [sc_post_date]

Im letzten Jahr schien es schon, als hätte Gold für die Anleger völlig an Glanz verloren. Der Kurs rutschte in der Spitze bis auf die Marke von 1.160 US-Dollar ab. Doch diese Abwärtsbewegung endete Mitte August an diesem Level und mit kleinen Schritten bewegte sich der Preis wieder nach oben. Für viele Aktien ging es dagegen erst so richtig abwärts. Der Anstieg an die 1.300er Zone zeigt, dass man Gold besser nicht abschreiben sollte. Je turbulenter es an den Märkten zugeht, desto mehr gewinnt das gelbe Edelmetall als sicherer Hafen an Bedeutung.

Charttechnik

Der Aufwärtstrend auf der Tagesebene ist weiterhin intakt. Aktuell ist der Kurs im Außenstab gefangen, erst ein Ausbruch auf der Ober- bzw. Unterseite könnte erhöhte Dynamik nach sich ziehen. Aufgrund der jüngsten Rally halten wir eine Korrektur für sehr wahrscheinlich. Mögliche Supportbereiche sehen wir bei 1.233/1.211 USD und zu guter Letzt 1.196 USD. Bei einer Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung, würde der letzte Hochpunkt bei 1.298 USD ins Visier der Bullen rücken.

Gold-Tageschart

Gold-Tageschart

Viel Erfolg bei ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr ATT-Team

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

 

Veröffentlicht am [sc_post_date]

ISIN: US9694571004

Williams Companies Inc. ist ein US-amerikanisches Erdgas- und Erdöl-Transportunternehmen, das Rohstoffe transportiert und verkauft. Zu den weiteren Dienstleistungen des Unternehmens zählen die Beförderung von energiereichen Produkten wie flüssigen Gasen, Treibstoffen und Kohlenwasserstoff sowie die Weiterverarbeitung der Rohstoffe zu Petrochemieprodukten. Risiko-Management, Marketing oder Investitionen in internationale Energie-Projekte gehören ebenfalls zu den Tätigkeitsfeldern der Williams Companies.

Im Folgenden wird auf die Aktie des Unternehmens aus charttechnischer Sicht eingegangen.

 

Rückblick (Tageschart):

Die Aktie des Unternehmens verläuft in einem extrem großen Abwärtstrend. Jedoch lassen sich in den untergeordneten Zeiteinheiten weitere Trends finden und dieser ist seit September 2018 definitiv abwärts. Der Trend verläuft schön dynamisch nach unten und nach der letzten Bewegung korrigiert die Aktie zum aktuellen Zeitpunkt. Die Korrektur ist bereits weit fortgeschritten, so dass sich demnächst gute Einstiege finden lassen könnte, sobald die entsprechenden Signale entstehen. Das Potenzial bis zum letzten Tief ist auf jeden Fall sehr gut, so dass sich der Abwärtstrend weiter fortsetzen könnte.

Aktie-WMB-Tageschart

Aktie-WMB-Tageschart

 

Ausblick Stundenchart

Im Stundenchart ist die momentan laufende Korrektur zu sehen, welche sich noch erst in unsere bevorzugte Handelsrichtung entwickeln muss.

Für einen Short-Einstieg sollte die Ausbildung eines Signals z.B. in Form eines P2 abgewartet und der Stopp-Loss über den letzten P3 gelegt werden (grün dargestellt).

Alternativ und mit dem Vorteil eines günstigeren Stopps, kann ebenso der Handel aus der Korrektur praktiziert werden bzw. die Ausbildung eines Umkehrstabes an einer markanten Stelle.

Das erste Ziel liegt im Bereich um $20,50 (siehe grüne Zone im Tageschart). Eine Fortsetzung des Trends zu weiter unten liegenden Tiefs ist durchaus möglich.

 

Sollte der Kurs das letzte markante Hoch bei $26,00 deutlich überschreiten, ist erstmal vom Short-Szenario abzusehen (siehe rote Zone Tageschart).

Aktie-WMB-Stundenchart

Aktie-WMB-Stundenchart

 

Vor dem Handel ist auf News im Umfeld und aus dem Unternehmen zu achten.

Ebenso sollte die Entwicklung des Gesamtmarktes  betrachtet werden.

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

 

Veröffentlicht am [sc_post_date]

ISIN: US8722751026

Die TCF Financial Corp. Aktie wird an den Börsen Frankfurt, München, New York, NYSE MKT und Bats gehandelt und ist in dem Index S&P 400 MidCap gelistet. TCF ist ein Unternehmen aus den Branchen Banken, Finanzdienstleister und Holdings und ist in den USA ansässig.

Im Folgenden wird auf die Aktie des Unternehmens aus charttechnischer Sicht eingegangen.

 

Rückblick (Tageschart):

Seit Erreichen des Allzeithochs bei über $ 27 traten verstärkt Verkäufe der Aktie auf, so dass keine neuen Käufer in den Wert eingestiegen sind. Gegen Ende September 2018 wurde erstmals der Abwärtstrend gebildet, welcher nun zuletzt im Oktober durch die starken Abverkäufe bestätigt wurde. Aktuell befindet sich die TCF Aktie in einer Korrektur und bietet demnächst gute Einstiegsmöglichkeiten, um an dem Trend zu partizipieren. Wie dargestellt, können zwei Szenarien in Frage kommen, daher sollten der Markt und die Aktie genauestens beobachtet werden, um keine voreiligen Einstiege zu tätigen.

Aktie-TCF-Tageschart

Aktie-TCF-Tageschart

 

Ausblick Stundenchart

Im Stundenchart ist die momentan laufende Korrektur zu sehen, welche sich noch erst in unsere bevorzugte Handelsrichtung entwickeln muss.

Für einen Short-Einstieg sollte die Ausbildung eines Signals z.B. in Form eines P2 abgewartet und der Stopp-Loss über den letzten P3 gelegt werden (grün dargestellt).

Alternativ und mit dem Vorteil eines günstigeren Stopps, kann ebenso der Handel aus der Korrektur praktiziert werden bzw. die Ausbildung eines Umkehrstabes an einer markanten Stelle.

Das erste Ziel liegt im Bereich um $18,30 (siehe grüne Zone im Tageschart). Eine Fortsetzung des Trends zu weiter unten liegenden Tiefs ist durchaus möglich.

 

Sollte der Kurs das letzte markante Hoch bei $22,86 deutlich überschreiten, ist erstmal vom Short-Szenario abzusehen (siehe rote Zone Tageschart).

Aktie-TCF-Stundenchart

Aktie-TCF-Stundenchart

 

Vor dem Handel ist auf News im Umfeld und aus dem Unternehmen zu achten.

Ebenso sollte die Entwicklung des Gesamtmarktes  betrachtet werden.

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

Veröffentlicht am [sc_post_date]

Rückblick (10.12.2018 bis 17.12.2018)

Der Euro startete am Montag der letzten Woche, im Bereich von 1,1400 und schaffte in der Spitze sogar den Sprung bis an die Marke von 1,1440. Doch dieses Niveau konnte das Währungspaar nicht lange halten und es folgte ein Rutsch an die 1,1306. Nach einer zwischenzeitlichen Erholung ging es am vergangenen Freitag wieder in Richtung Süden bis an die 1,1270er Zone. Dort hat sich der EUR wieder etwas stabilisiert und kann zum Wochenbeginn deutlich zulegen.

 

Charttechnik

Nichtsdestotrotz ist der Abwärtstrend auf der Tagesebene ist nach wie vor relevant. Da der EUR momentan hinter Gittern steckt (gefangen im Außenstab), rechnen wir mit erhöhtem Druck seitens der Shorties erst unterhalb von 1,1267. Ein Anlaufen des finalen Tiefs bei 1,1215 sollte für die Bären im Anschluss keine größeren Probleme darstellen. Gelingt es allerdings den Anlegern den Preis per Tageschlusskurs über das Hoch der Range bei 1,1387 zu hieven, ist eine Ausdehnung der Erholungsbewegung mehr als wahrscheinlich. Das nächste Ziel auf der Oberseite wäre das Level bei 1,1442.

Forex-EUR/USD-Tageschart

Forex-EUR/USD-Tageschart

Viel Erfolg bei Ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr ATT-Team

Veröffentlicht am 25.01.2019

ISIN: DE0005470306

Die CTS Eventim AG & Co. KGaA ist eines der führenden deutschen Unternehmen in der Vermarktung von Tickets für Konzert-, Theater- und Sportveranstaltungen sowie ein Veranstalter von Live-Events. Über die Systeme der EVENTIM-Gruppe werden jährlich europaweit insgesamt mehr als 250 Mio. Veranstaltungstickets für weit mehr als 200.000 Events vermarktet. Zur Vermarktung der Tickets nutzt Eventim europaweit ein Netz von über 20.000 Vorverkaufsstellen, mehrere Call Centren sowie insbesondere auch Internetplattformen wie www.eventim.de und www.getgo.de. Ende 2012 übernahm die Gesellschaft die Lanxess-Arena in Köln, welche mit rund 20.000 Plätzen eine der größten und erfolgreichsten Veranstaltungshallen weltweit ist.

Im Folgenden wird auf die Aktie des Unternehmens aus charttechnischer Sicht eingegangen.

 

Rückblick (Tageschart):

Aktie-EVD.DE-Tageschart

Aktie-EVD.DE-Tageschart

Da der deutsche Leitindex DAX bereits seit längerem in einem Abwärtstrend verläuft, sehen dementsprechend auch die Aktien nicht besser aus. Aktuell haben wir einen interessanten Wert aus dem MDAX. Die Aktie hat einen stabilen und deutlich ersichtlichen Abwärtstrend auf Tagesbasis. Die möglichen Ziele aus den Jahren 2017 und 2018 wurden bereits alle abgearbeitet, jedoch besteht weiterhin Abwärtspotenzial, so dass bei Bruch des letzten markanten Tiefs die Aktie ihren Weg noch weiter nach unten fortsetzen kann. Beim Blick auf das aktuelle Marktgeschehen deutet bis jetzt alles darauf hin, dass es noch tiefer gehen wird. Schauen wir doch mal auf wie weit die EVD.DE korrigiert und ob es sich ein guter Einstieg ergibt, denn genügen Potenzial in Richtung Süden ist vorhanden.

 

Ausblick Stundenchart

Im Stundenchart ist die momentan laufende Korrektur zu sehen, welche sich noch erst in unsere bevorzugte Handelsrichtung entwickeln muss.

Für einen Short-Einstieg sollte die Ausbildung eines Signals z.B. in Form eines P2 abgewartet und der Stopp-Loss über den letzten P3 gelegt werden (grün dargestellt).

Alternativ und mit dem Vorteil eines günstigeren Stopps, kann ebenso der Handel aus der Korrektur praktiziert werden bzw. die Ausbildung eines Umkehrstabes an einer markanten Stelle.

Das erste Ziel liegt im Bereich um ca. 31,00€ (siehe grüne Zone im Tageschart). Eine Fortsetzung des Trends zu weiter unten liegenden Tiefs ist durchaus möglich.

 

Sollte der Kurs das letzte markante Hoch bei ca. 35,60€ deutlich überschreiten, ist erstmal vom Short-Szenario abzusehen (siehe rote Zone Tageschart).

Aktie-EVD.DE-Stundenchart

Aktie-EVD.DE-Stundenchart

 

Vor dem Handel ist auf News im Umfeld und aus dem Unternehmen zu achten.

Ebenso sollte die Entwicklung des Gesamtmarktes  betrachtet werden.

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

Veröffentlicht am [sc_post_date]