+++ Neue Rekorde an der Wallstreet +++

So plötzlich die Angst um das sich ausbreitende Corona-Virus gekommen war und die Märkte geschockt hatte, so schnell sind die Sorgen und Ängste an den Börsen auch wieder verflogen. Das Ergebnis: Neue Hochs an der Wallstreet. Der Nasdaq schaffte den Sprung über das vorherige Hoch wie so oft am deutlichsten, während der Dow Jones nur zögerlich und nicht nachhaltig eine neue Rekordmarke setzte. Nach seinem 25-prozentigen Absturz konnte sich auch der Ölpreis leicht stabilisieren und zumindest den Absturz stoppen. Der neben Öl ebenfalls sehr wichtige Industrierohstoff Kupfer, der rund 13 Prozent abgestürzt war, konnte sogar ein wenig Boden gut machen. Aufgrund der sich bessernden Stimmung an der Wallstreet verlor Gold ein wenig an Wert, befindet sich aber nach wie vor in der Nähe der letzten Hochs.

Das Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten Trump ist offiziell für beendet erklärt worden. Trump wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen – dementsprechend befreit twittert er eine Nachricht nach der anderen. Insgesamt war das Ergebnis wie erwartet. Dreh- und Angelpunkt war wohl die knappe Mehrheit im Senat, mittels derer die Republikaner wichtige, belastende Zeugen der Demokraten von den Anhörungen ausschließen konnten. Einer von ihnen war Trumps Ex-Vertrauter John Bolton, der vermutlich schwerwiegende Beweise hätte vorbringen können. So stehen die Demokraten am Ende mit leeren Händen da und vor allem mit Blick auf die Wahlen Ende 2020 in keinem besonders guten Licht.

Die neue Woche hält einige wichtige Nachrichtentermine bereit. Unter anderem spricht FED-Chef Powell mehrfach. Außerdem steht die Veröffentlichung der US-Einzelhandelsumsätze auf dem Programm – einer der wichtigsten US-Wirtschaftsindikatoren überhaupt. Auch die Prognose des BIP aus Deutschland wird interessant, da sich die Bundesrepublik nach wie vor am Rande einer Rezession befindet.

 

Veröffentlicht am 10.02.2020