Die neue Handelswoche hat es wahrlich in sich. Was die Brisanz der Nachrichtentermine angeht kann man sagen, handelt es sich um eine der wichtigsten Wochen des Quartals. Neben dem turnusmäßigen Zinsmeeting der US-Notenbank FED stehen außerdem die Quartalsberichte der Big-Techs, sprich der großen US-Technologiekonzerne, an.

Gehen wir die bevorstehenden Termine einmal chronologisch durch und fokussieren uns auf die Berichte, die für den Markt besonders bedeutsam sind: Am Montag nach Börsenschluss sind zunächst alle Augen auf die Tesla Earnings gerichtet. An Dienstag geht es nachbörslich weiter mit AMD, Microsoft, Alphabet (Google) und Visa. Am Mittwoch vor Börsenstart berichtet Boeing, nachbörslich folgen Apple, Facebook und Ebay. Am Donnerstag vorbörslich berichten die wichtigen Dow-Jones-Werte Caterpillar und McDonalds, nachbörslich folgt Amazon. Am Freitag stehen ebenfalls Berichte an, unter anderem von Impfstoffhersteller AstraZeneca.

Insgesamt war die vergangene Woche eher durchwachsen. Die kleine Korrektur in den Aktienmärkten war dann auf Wochensicht auch schon wieder vorüber. Nun stehen die großen Aktienindizes wieder kurz vor ihren Rekordhochs. Je nach Ausgang der Quartalsberichte und den Äußerungen der FED sind sowohl fallende Kurse, als auch neue Rekordhochs möglich. Insgesamt gehen wir von einer Woche aus, die von Zurückhaltung ob der wichtigen Nachrichtentermine geprägt sein wird.

Neben den bereits genannten Terminen, stehen außerdem noch folgende Termine vor der Tür: Zinsentscheidung in Japan am Dienstag, BIP-Prognose der USA für das erste Quartal 2021 am Donnerstag, Einkaufsmanagerindex aus China am Freitag.

 

Veröffentlicht am 26.04.2021