Jan Kossendey

Eigentlich dürfte ich ja gar keine Referenz schreiben, schließlich hat mich gerade diese große Anzahl an ausschließlich positiven Resonanzen erstmal skeptisch gemacht. Dazu noch die ATT-Schüler, die schon nach relativ kurzer Zeit selbst gute Trades ausführen.

Denn das kennt man ja eigentlich aus der „Trading-Ausbildungs-Szene“ nicht. Welcher (sogenannte) Trainer, Coach, Ausbilder kann schon so etwas vorweisen? Und warum eigentlich nicht?

Nachdem ich mir einen Vortrag von Ali und Daniel in Hamburg angesehen habe, war ich mir schon recht sicher dass ich bei ATT eine Ausbildung anfangen werde. Nach einiger Bedenkzeit und ein paar Webinaren von ATT, habe ich mich dann für die Intensiv-Woche in Wien angemeldet.
In Wien gab es zunächst  ein paar ehrliche Worte vom ATT-Gründer Ali, die Einblicke in den Professionellen Handel, Trader-Psychologie und die deutsche „Trading-Szene“ gewährten. Während der Ausbildung, die in großen Teilen auch von Stefan und Daniel durchgeführt wurde, wurde von Beginn an zum Mitdenken angeregt. Konkrete Fragen der Teilnehmer konnten souverän nicht nur am Flipchart, sondern auch am Live-Chart geklärt werden.

Ich habe ein paar Jahre Erfahrung an der Börse gesammelt und mir einiges an Vorwissen aus dem Bereich der Chart- und Markttechnik angeeignet, so dass die Themen nicht grundsätzlich neu für mich waren, dennoch fügte sich vieles nun erst richtig und sinnvoll für mich zusammen.

In der weiterführenden Online-Betreuungsphase setzt sich diese Professionalität fort. Werte werden besprochen, Fragen beantwortet und gemeinsam weiter geübt. Bemerkenswert ist dabei auch die Routine und die Fachlichkeit, der ATT-Schüler die teilweise nur 3 oder 6 Monate länger dabei sind.

Das Kollegiale und hilfsbereite miteinander in der ATT-Community im internen Forum unterstreicht die Erfahrung aus den Online-Meetings.
Schlussendlich schreibe ich nun also auch eine weitere positive Referenz für ATT und zwar ohne jegliche Bedenken.

In der weiterführenden Online-Betreuungsphase setzt sich diese Professionalität fort. Werte werden besprochen, Fragen beantwortet und gemeinsam weiter geübt.