Marcus Anhalt

Schon seit der der Internetblase im Jahre 2000 bin ich mit dem Börsenvirus infiziert. Über die Jahre habe ich viele Bücher gelesen, einen Börsenausbildungszyklus absolviert und sogar auch an einem hochpreisigen Coachingseminar teilgenommen. Dennoch war ich weiterhin auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsform. Es ist ja selbsterklärend, dass das Börsenhandwerk nicht in ein paar Tagen zu erlernen ist.

Bei dem Konzept von ATT-Trading hatte ich zu Beginn auch Bedenken. Es hörte sich zu schön an, um wahr zu sein. Wie soll die Online-Ausbildung und die anschliessende 3monatige Folgebetreuung, die Community für den Erfahrungsaustausch und die Wissensvermittlung funktionieren? Wie steht der Preis im Verhältnis zu der Leistung, die man in Anspruch nimmt? Funktioniert die Technikumgebung so gut (Software, Mikros, Tonqualität), dass es keine Verständnisverluste gibt? Kann man komplexe Zusammenhänge auch online so gründlich vermitteln? Im nachhinein, kann ich meine Bedenken komplett über Bord werfen. ATT-Trading hat meine Erwartungen übererfüllt!
ATT-Trading bietet ein hervorragendes und bereits bewährtes Konzept. Die Ausbilder sind aus den ersten Schulungsjährgängen selbst hervorgegangen und vermitteln alle Instrumente, die in den Werkzeugkasten gehören auf höchstem Niveau. Sie sprechen aus eigener Erfahrung und spornen an, dass es uns auch möglich ist, diesen Weg zu gehen. Es werden keine falschen Erwartungen geweckt, weil immer wieder die Notwendigkeit von Übung, Durchhaltevermögen und Disziplin betont wird. Endlich wurde mir erklärt, was ich an unnützem Wissen weglassen muss und welche Lücken ich endlich konkret stopfen kann. Der Tradingansatz bleibt so übersichtlich, das man nicht den Überblick verliert und sich in der Folgezeit auf das Üben und Screenen konzentrieren kann. Für Fragen stehen die Ausbilder 3x täglich in den Onlinesessions als Ansprechpartner zur Verfügung. Dazu gibt es Aufzeichnungen und die Möglichkeit per Mail Hausaufgaben zu erledigen bzw. offene Fragen zu stellen.

Besonders hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang auch die sauberen Formulierungen, die immer wiederkehrend benutzt wurden. Es ist in allen Bereichen grundlegend, dass die gleiche Sprache gesprochen wird, doch es ist für mich durchaus bemerkenswert, wie exakt das von allen Ausbildern eingehalten wurde. Ebenso auffällig fand ich, dass es keinerlei Brüche in der Wissensvermittlung bei einem Wechsel der Ausbilder gab. Das Niveau auf dem die Schulung durchführt wurde war immer gleichbleibend hoch und personenunabhängig.
Auch die gut gemeinte Strenge, die gelegentlich mal durchscheinte, ist von großem Nutzen für mich als Schüler. Das Vermeiden von disziplinarische Fehltritten ist sicherlich einer der Kernpunkte auf dem Weg zur Profitabilität ist.

Nach nun mittlerweile 4 Wochen in der Nachbetreuung kann ich auch die täglichen Sessions nur positiv bewerten. In meiner Vorstellung von aussichtsreichen Instrumenten sind mir endlich elementare Interpretationsfehler in meiner Bewertung von Trendgrößen klar geworden und mehrfach und geduldig erklärt worden. Damit ist einer der wichtigsten und mir unbewussten Fehler detektiert worden! Ich habe konkrete Vorgaben, welche Bereiche ich bearbeiten muss und kann an meinen Schwachstellen in den täglichen Übungen arbeiten. Nochmals vielen Dank euch Allen und auf eine weiterhin erfolgreiche gemeinsame Zeit!

Bei dem Konzept von ATT-Trading hatte ich zu Beginn auch Bedenken. Es hörte sich zu schön an, um wahr zu sein.