VMware (VMW): Keine gute Auslastung?

VMware, Inc. ist ein US-amerikanisches Technologieunternehmen in den Bereichen Cloud-Computing, Softwareentwicklung, Netzwerk, Sicherheit und digitaler Arbeitsplatz. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Bereich der virtuellen Abbildung von Computersystemen und der Virtualisierung von Rechenzentrumsinfrastrukturen. Durch diese virtuellen Maschinen wird eine bessere Auslastung und Nutzung der physischen Hardware erreicht. Die Technologie kommt insbesondere bei der modernen Servervirtualisierung zum Einsatz. Die Aktien des Unternehmens werden mit einem durchschnittlichen Volumen von 1,5 Mio. StĂŒck an der NYSE gehandelt.

Fastly, Inc. (FSLY): Schnell abwÀrts

Fastly ist ein Technologie- und Softwareunternehmen, welches unterschiedliche cloudbasierte Dienstleistungen fĂŒr seine Kunden anbietet. So ist es möglich mittels eines Echtzeit-Content Delivery Network (CDN) die Bereiche Zustellung, Sicherheit, Streaming Media sowie E-Commerce abzudecken. Die eigene Edge-Cloud-Plattform des Unternehmens ist so konzipiert, dass sie programmierbar ist und eine agile Softwareentwicklung unterstĂŒtzt. Die Streaming-Mediadienste von Fastly bieten eine globale Bereitstellung von Videoinhalten unabhĂ€ngig davon, ob es sich um Live- oder Video-on- Demand-Inhalte handelt. Im Mai 2012 Ă€nderte das Unternehmen seinen Namen von SkyCache in Fastly. Die Aktien des Unternehmens werden mit einem durchschnittlichen Volumen von 1,97 Mio. StĂŒck an der New York Stock Exchange (NYSE) gehandelt.

Thor Industries (THO): GemĂŒtlich unterwegs

Thor Industries plant, produziert und verkauft unterschiedliche Arten von Wohnmobilen in den USA, Kanada und Europa. Die angebotene Produktpalette reicht von AnhĂ€ngern bis zu motorisierten Fahrzeugen. Auch Ersatzteile und Zubehör von Wohnmobilen gehören zum GeschĂ€ftsfeld des Unternehmens. Der Vertrieb der Fahrzeuge wird auch von unabhĂ€ngigen VerkĂ€ufern ĂŒbernommen. Die Firma wurde 1980 in Indiana, USA gegrĂŒndet. Die Aktien des Unternehmens werden mit einem durchschnittlichen Volumen von rund 820.000 StĂŒck an der NYSE gehandelt.

Goldman Sachs (GS): Gutes Investment

Die Goldman Sachs Group Inc. ist eine der Ă€ltesten und grĂ¶ĂŸten Investmentbanken der Welt. Das global agierende Finanzinstitut berĂ€t Unternehmen, Regierungen und vermögende Privatkunden in vielfĂ€ltigen Finanzangelegenheiten. Zum KerngeschĂ€ft von Goldman Sachs gehören Investment- und Finanzdienstleistungen. Neben dem Heimatmarkt USA ist das Unternehmen auch in Europa, dem Mittlerer Osten und Asien tĂ€tig. Die Aktien von Goldman Sachs sind sowohl im Dow-Jones- als auch im S&P-500-Index gelistet. Die Titel werden an der NYSE mit einem durchschnittlichen Volumen von ca. 2,6 Mio. StĂŒck gehandelt.

Arista Networks (ANET): Dunkle Wolken in der Cloud?

Arista Networks ist ein US-amerikanischer Hersteller von Netzwerktechnik. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und Vermarktung von Cloud Ethernet Netzwerk-Switches spezialisiert. Das KernstĂŒck seiner Arista-Plattform bildet das Extensible Operation System (EOS). Hierbei handelt sich um ein Netzwerkbetriebssystem mit einheitlicher Abbildungskonsistenz, welches ĂŒber unterschiedliche Hardware-Plattformen hinweg und mit einer offenen Kernstruktur Upgrades und Anwendungserweiterungen eines Systems im laufenden Betrieb ermöglicht. Arista Network hat mit EOS und CloudVision weltweit mehr als 20 Millionen Netzwerkports. Mehr als 85 Prozent des Nettoumsatzes macht das Unternehmen mit dem Verkauf von Produkten, den Rest mit den angebotenen Dienstleistungen. Fast Dreiviertel seiner UmsĂ€tze macht Arista Networks in der Region Amerika. Die ĂŒbrigen UmsĂ€tze entfallen auf die MĂ€rkte Europa, Naher Osten, Afrika und Asien-Pazifik. Die Aktien des Unternehmens werden an der NYSE gehandelt und im S&P-500-Index gefĂŒhrt. Das durchschnittliche Handelsvolumen der Titel liegt bei knapp 950.000 StĂŒck.

Elastic NV (ESTC): schlechte Daten in der Pipeline?

Elastic NV ist ein Unternehmen aus der Informationstechnologie-Branche mit Sitz in den Niederlanden. Es bietet Software-Entwicklern den sogenannten Elastic Stack an. Dieser beinhaltet eine Reihe vom verschiedenen Software-Produkte fĂŒr die Datensuche, -verwaltung und -speicherung. Die Firma bietet folgende Software an: Elasticsearch, eine echtzeitfĂ€hige Such- und Analysemaschine, welche die BenutzeroberflĂ€che Kibana verwendet. Logstash eine Datenverarbeitungs-Pipeline zum Einlesen von Daten. Und Beats fĂŒr den leichten und universellen Datentransport. Die Programme greifen ineinander und sind fĂŒr den Betrieb u.a. in einer öffentlichen oder privaten Cloud, sowie in einer hybriden Umgebung gedacht. Das Angebot von Elastiv NV ist eine Kombination aus Open-Source und kostenpflichtigen Inhalten mit Support und grĂ¶ĂŸerem Funktionsumfang. Das Unternehmen ist in den USA und weltweit tĂ€tig. Die Aktien des Unternehmens werden mit einem durchschnittlichen Handelsvolumen von 1,45 Mio. StĂŒck an der NYSE gehandelt.

MPLX LP (MPLX): Geht runter wie Öl

MPLX LP ist eine Limited Partnership der Marathon Petroleum Corporation (MPC). Die KonzerntĂ€tigkeit von MPLX LP umfasst den Besitz, Betrieb, die Entwicklung und den Erwerb von Midstream-Energieinfrastrukturanlagen. Das Unternehmen gewinnt, vertreibt und transportiert Erdgas. Es sammelt, transportiert, fraktioniert und lagert FlĂŒssigerdgas und es sammelt, lagert und transportiert Rohöl und Mineralölprodukte. Die MPLX LP gliedert sich in zwei große Unternehmensbereiche. Das Segment Logistik und Lagerung, sowie den Bereich Erfassung und Verarbeitung. Die Vermögenwerte des Unternehmens umfassen u.a. ĂŒber 8.000 Meilen an Rohöl- und Raffineriepipelines in 17 Staaten. Die Aktien von MPLX LP werden an der NYSE mit einem durchschnittlichen Volumen von ca. 3,25 Mio. StĂŒck gehandelt.

Church & Dwight Co. (CHD): Blitzblanker Ausverkauf?

Church & Dwight Co. ist ein Unternehmen aus der KonsumgĂŒterbranche. Es verkauft und vermarktet hauptsĂ€chlich Reinigungs-, Hygiene- und Pflegeprodukte. Darunter fallen z.B. Reinigungsmittel und Fleckenentferner aber auch Deodorants, Shampoos sowie ZahnbĂŒrsten und Kondome. Ein kleinerer Teil der hergestellten Produkte findet auch in der Industrie, der Medizin und der Lebensmittelverarbeitung Verwendung. Über 80 Prozent des Nettoumsatzes macht Church & Dwight Co. in seinem Heimatland, den USA. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Princeton im Bundestaat New Jersey und es hat ĂŒber 8.000 Mitarbeiter. Die Aktien werden unter dem Börsen-KĂŒrzel „CHD“ an der NYSE mit einem durchschnittlichen Volumen von ca. 1,9 Mio. StĂŒck gehandelt. Die Titel finden sich auch im S&P-500-Index.