Abgeltungssteuer

Was ist die Abgeltungssteuer?

Die Abgeltungssteuer wurde zum 01. Januar 2009 eingeführt und ist für Zinsen, Dividenden und Kursgewinne fällig. Derzeit beträgt der Steuersatz 25%. Gegebenenfalls muss hierzu in Deutschland der Solidaritätszuschlag sowie Kirchensteuer hinzugerechnet werden, wodurch der Trader mit einer ca. 28% Steuerbelastung auf seine Gewinne rechnen muss. Die Abgeltungssteuer wird i.d.R. von deutschen Banken und Brokern automatisch an das Finanzamt überwiesen. Befindet sich der Broker, bzw. das Handelskonto im Ausland, so muss der Trader seine Kapitalerträge in seiner Steuererklärung dem Finanzamt vorlegen.

Abgeltungssteuer
5 Sterne (100%) bei 2 Votes