Deckers Outdoor Corporation (DECK) – Bahnt sich ein neuer Abverkauf an?

Die Deckers Outdoor Corporation ist ein Schuhproduzent mit Sitz in Kalifornien und führt unter anderem die Schuhmarken Teva, Simple sowie UGG Australia, welche auch im deutschsprachigen Raum für den Vertrieb der sog. „UGG-Boots“ bekannt wurde.

Fundamental haben die letzten Zahlen des Geschäftsberichts zu großer Enttäuschung geführt, was in einem Abverkauf resultierte und zu einer Kurslücke von 18% in Trendrichtung geführt hat. Seitdem haben sich die Kurse wieder mühselig erholt und zeigen bereits wieder deutliche Schwäche. Wir gehen in dieser Analyse auf weitere Szenarien für fallende Kurse ein.

 

Abb.1: DECK, Tages-Chart

Das aktuelle Chartbild der Aktie

Auf dem Tages-Chart ist die Kurslücke vom 3. Februar deutlich zu erkennen. Mit hohem Volumen kam es hier zu Abverkäufen nach der Verkündung der Earnings am Vorabend. Die Kurslücke hat sich in Trendrichtung abgebildet und dient uns als Bewegung für den übergeordneten Trend.
Aktuell befindet sich dieser Trend in der Korrektur und kämpft sich seit Mitte Februar nur mühsam nach Norden. Auffällig ist das Abprallen der Kurse am SMA 50, welcher von vielen Marktteilnehmern in Kombination des SMA 200 verwendet wird. Diese Aktie hat in der Vergangenheit bereits öfter an der SMA 50 reagiert und scheint von den Marktteilnehmern in diesem Wert besonders beachtet zu werden – selbst in den Jahren vor 2016.

Ein Einstiegsgrund ist die SMA50 hierbei für uns noch nicht, dennoch sollten wir genau an solchen Stellen, in denen ein Markt in der Vergangenheit nachweislich oft reagiert hat, nach Signalen und besonderer Schwäche Ausschau halten.

 

Zwei Ziele und 20% Chance

Vom jetzigen Kurs aus lassen sich rund 20% zum ersten Ziel und 24% zum zweiten Ziel messen. Die Zielzonen für Teilverkäufe sind grün eingezeichnet – hier sollte der Trader spätestens Gewinne mitnehmen und Teilverkäufe tätigen. Solange die Kurse das Hoch bei 62 USD nicht deutlich überschreiten, ist ein Short-Szenario weiterhin denkbar. Allerdings sollte bei Überschreiten des SMA 200 die Short-Idee mit Vorsicht betrachtet werden – in diesem Fall ist bei aufkommender Stärke im Markt weitere Sicherheit für Einstiege durch deutliche Signale zu suchen oder die Positionsgröße ist zu reduzieren. Einstiege und Stoppverwaltung erfolgen per Trend- oder Bewegungshandel.

Vor einem Einstieg sollten Unternehmensnachrichten sowie Nachrichten zu den Gesamtmärkten und den Aktivitäten der Notenbanken mitberücksichtigt werden.

 

Parameter

Einstieg:
Je nach Ausbildung des Stunden-Trends zwischen 51 USD – 58 USD

Stopp:
Je nach Ausbildung des Stunden-Trends auf das letzte Hoch.

Ziele:
1. Zielzone: bei 45 USD
2. Zielzone: bei 42 USD

 

 

 

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte:
Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Techniken und Methoden stellen keine Aufforderung zum Handel an den Finanz- und Rohstoffmärkten dar. Diese dienen ausschließlich der Veranschaulichung und Weiterbildung und Informationszweck und stellen keine Anlageberatung oder sonstige individuelle Empfehlung dar. Sie sollen lediglich eine selbstständige Anlageentscheidung des Nutzers erleichtern und ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung. Der Nutzer handelt gleichwohl auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen dazu unsere Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise auf dieser Internetseite zu beachten.

 

Deckers Outdoor Corporation (DECK) – Bahnt sich ein neuer Abverkauf an?
Gib Deine Bewertung ab!