++Hoffnung auf Corona-Medikament beflügelt die Märkte++

Die letzten Wochen standen bereits im Zeichen der Erholung nach dem Corona-Crash. Doch in der vergangenen Woche hat der Dow Jones am entscheidenden Tief gedreht und das erneute Umschalten in den Abwärtsmodus verhindert. Das war am Donnerstagmittag und seitdem hat der Dow Jones fast 2.000 Punkte zugelegt. Der Weg auf zu neuen Hochs scheint frei, denn die vermeintlich guten Nachrichten aus dem Pharma-Sektor hinsichtlich eines Corona-Medikaments unterstützen derzeit. Hinzu kommt die Meldung aus dem Ölsektor, der zufolge Saudi-Arabien einer Förderkürzung zugestimmt hat. Nicht nur der Ölpreis, sondern auch die ölabhängigen Aktien quittieren das mit ordentlichen Kurssprüngen.

Neben den genannten Meldungen stehen auch diese Woche wieder einige äußerst wichtige Nachrichten an. Japan hat bereits vermeldet, dass es sich nun in einer Rezession befindet, die aber aktuell weniger stark ausfällt, als befürchtet. FED-Chef Powell hat bereits in der Nacht zu Montag gesprochen und wird dies erneut am Dienstagnachmittag und Donnerstagabend tun. Zusätzlich dazu stehen die Notenbankprotokolle der australischen Notenbank und auch der US-Notenbank FED an. Hinzu gesellen sich die wöchentlichen US-Arbeitsmarktzahlen. Die Schätzung geht von weiteren 2,4 Millionen Neuanträgen und rund 25 Millionen Folgeanträge auf Arbeitslosenhilfe aus. Damit hat Corona den US-Arbeitsmarkt bereits hart getroffen. Nie waren die Wachstumsraten höher als in den letzten Wochen. Insofern ist die Entwicklung des US-Arbeitsmarktes genaustens zu beobachten.

 

Veröffentlicht am 18.05.2020