Es war der bis dato wohl wichtigste Nachrichtentermin des Jahres 2021: Die mit Spannung erwartete Rede des FED-Chefs am vergangenen Freitag im Rahmen des jährlichen Jackson Hole Symposiums. Doch anstelle eines konkreten Zeitplans bezüglich Reduzierung der monatlichen Anleihekäufe gab es nur vage Hinweise darauf, dass diese konkreten Pläne wohl noch im Laufe des Jahres veröffentlicht werden. Stattdessen sagte Powell einen Satz, der letztendlich den Turbo in Richtung neuer Rekordhochs an den Aktienmärkten zündete. „Wir gehen weiter davon aus, dass die Inflation vorübergehend ist. Wir sind der Meinung, dass wir über solch vorübergehende Inflationsspitzen einfach hinwegsehen sollten“ sagte Powell sinngemäß. Mit anderen Worten: Keine Sorge, dass wir aufgrund der Inflation vorzeitige Anpassungen vornehmen – Feuer frei für den Markt.

Wann die FED die Zügel anzieht, ist weiter völlig offen. Der FED stehen hierfür dieses Jahr noch mehrere Termine zur Verfügung, denn die FED hat dieses Jahr noch drei ordentliche Meetings. Mitte September, Anfang November oder Mitte Dezember könnten die Notenbanker die Abkehr von ihrer ultralockeren Geldpolitik beschließen. Die entscheidenden Fragen in diesem Zusammenhang sind nach wie vor: Wann wird die FED einen konkreten Zeitplan veröffentlichen? Wann wird die Reduzierung der monatlichen Anleihekäufe beginnen? Und schließlich: In welchen Schritten, sprich mit welcher Geschwindigkeit, will die FED die Reduzierung vornehmen? Eines ist sicher. Die FED wird alles tun, um eine größere Marktkorrektur oder gar den Beginn einer Rezession durch den Entzug ihrer Liquidität zu vermeiden. Dementsprechend vorsichtig und langsam werden die Anleihekäufe wahrscheinlich zurückgefahren.

Für die neue Woche steht zunächst der Monatswechsel im Fokus. Dieser bringt wie üblich wichtige Nachrichten, speziell die Einkaufsmanagerindizes, mit sich. Besonders die Zahlen aus China am Dienstag in der Nacht werden interessant und wichtig, denn zuletzt kratzte die chinesische Wirtschaft schon fast an einer prognostizierten Rezession was den Manufacturing-Bereich angelangt. Am Freitag stehen die non-farm Payrolls aus Amerika auf dem Programm.

 

Veröffentlicht am 30.08.2021