Markus Hartmann

Hallo Kollegen,
nachdem ich im Juli 2014 mit der dritten Ausbildungsgruppe die Intensivwoche absolviert habe, möchte ich kurz davon berichten. Um es gleich vorneweg zu sagen, die Woche heißt nicht umsonst „Intensivswoche“. Ali und (zum ersten mal) auch Erkin legen sehr viel Wert auf aktive Mitarbeit und fordern und fördern immer wieder selbständiges Mitdenken.

Es ist definitiv keine Woche um sich zurückzulehnen und sich berieseln zu lassen. Die Inhalte bauen sukzessive aufeinander auf, so dass sich am Ende der Woche ein großes Gesamtbild ergibt. Deswegen ist es den beiden auch so wichtig, dass die einzelnen Themen von allen verstanden werden. Ganz wichtig finde ich dabei, dass die Themen nicht einfach nur im Monolog erklärt wurden..

Wir waren immer wieder aufgefordert, uns einzelne Aspekte auf Basis der bereits vermittelten Themen im Dialog mit Ali und Erkin zu erarbeiten. Hier wird der Vorteil der kleinen Gruppe deutlich, denn dadurch können sie auf den jeweiligen Wissensstand der Teilnehmer und eventuelle Unklarheiten individuell eingehen, bis es tatsächlich verstanden wurde. Die beiden wurden wirklich nicht müde, die wichtigen Aspekte immer und immer wieder zu wiederholen und auch wiederholen zu lassen sowie anhand praktischer Beispiele zu demonstrieren. An dieser Stelle auch gleich noch ein Kompliment an Erkin, der es für sein erstes Mal sehr gut gemacht hat!

Alles in allem ist die Woche sehr perspektivisch ausgerichtet. Es werden die Grundlagen für ein erfolgreiches, professionelles und dabei aber entspanntes Handeln an den Märkten gelegt. Für die Weiterentwicklung und um letztendlich seinen eigenen Handelsstil zu finden, stehen Ali und Erkin sowie noch viele weitere Trader (u.a. aus den vorherigen Ausbildungsgruppen) die nächsten drei Monate mit Rat zur Seite. Bisher habe ich noch kein Konzept in dieser Form gefunden. Das ist sicherlich von unschätzbarem Wert, denn jetzt geht es ans üben, üben, üben.

Und da noch kein erfolgreicher Trader vom Himmel gefallen ist, gibt es noch genügend Fehler, die gemacht werden. Das haben wir selbst bereits in der Woche erlebt, als sich jeder Teilnehmer Tradingbeispiele suchen sollte, die dann in der Gruppe besprochen wurden. Das wird sicher eine intensive und arbeitsreiche Zeit. Deswegen ist die Intensivwoche und die anschließenden 3 Monate vor allem für diejenigen zu empfehlen, die sich nicht scheuen, diesen Aufwand zu leisten.

Für mich persönlich konnte ich einerseits bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen und anderseits viele Erkenntnisse gewinnen, die mir eine neue, andere Sicht auf den Markt eröffneten. Damit waren dann auch Ali’s Trades, die bis dahin nicht nachvollziehbar waren, einfach zu erklären.

Ich freue mich auf die kommenden Wochen und Monate mit Ali, Erkin und allen anderen neuen Traderkollegen und bin schon gespannt, wie sich mein Trading entwickeln wird. Nochmals vielen Dank an Ali und Erkin für die tolle und lehrreiche Woche! Euch allen gute Trades!

Für mich persönlich konnte ich einerseits bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen und anderseits viele Erkenntnisse gewinnen, die mir eine neue, andere Sicht auf den Markt eröffneten