Martin Fortmüller

Da ich mit 15 eine Lehre bei einer AG begonnen habe war mir das Thema Aktien schon früh bekannt. Die Firmenprämie konnte man sich steuervergünstigt in Aktien auszahlen lassen und so wurde ich zum ersten Mal Aktionär.

Nach meiner Lehre stellte sich dann die Frage wie ich mit meinen Ersparnissen auch noch eine Rendite erzielen kann. Bei den dafür üblichen, quasi risikofreien Produkten war mir die Rendite allerdings zu niedrig. Warum in einen Bausparvertrag investieren, wenn es Aktien gibt die jedes Jahr Kursschwankungen im zweistelligen Prozent Bereich aufweisen?
Deshalb habe ich kurzerhand ein Depot eröffnet und die Apple als Aktie direkt gehandelt. Ein paar Monate später habe ich dann wieder mit Gewinn verkauft.

Euphorisch vom ersten Gewinn habe ich mich dann weiter mit Aktien befasst. Schnell wurde mir dann aber klar, dass man um beständig Gewinne zu erwirtschaften umfangreiches Fachwissen benötigt.

Für mich war schnell klar: Entweder ich finde jemanden von dem ich lernen kann oder ich lasse es bleiben. Da ich voll berufstätig bin ist meine Zeit begrenzt und alleine schon die Suche nach dem richtigen Broker stellt einen ohne Hilfe vor viele Fragezeichen.

Über ein Zeitungsinterview von Hrn. Taghikhan in der „Presse“ bin ich zum ersten Mal auf ATT gestoßen. Einige Zeit später habe ich mir dann die Referenzen auf der Internetseite von ATT durchgelesen und einen der Schüler wiedererkannt. Als ich ihn dann auf seine Erfahrungen mit ATT angesprochen habe, hat er mir die Ausbildung empfohlen und gesagt: „Wenn man Trading von der Pike auf lernen will dann ist ATT genau der richtige Ort dafür“. Zusätzlich waren die Videos auf YouTube sehr detailliert und Professionell ausgeführt.
Im Vorfeld habe ich dann auch das Buch „Wie erfolgreiche Trader denken und handeln“ von Ali Taghikhan und Stefan Koblitz gelesen.

Damit war es für mich beschlossene Sache. Ich mache die Ausbildung und somit habe ich mich für die Online Schulung im Juni entschieden.

Bei Beginn der Schulung haben wir dann mit den Grundlagen angefangen, damit auch wirklich jeder dort abgeholt wird wo er steht. Während des Unterrichts konnte man immer Fragen stellen und es wurde detailliert auf alle Unklarheiten eingegangen.

Von der Charttechnik Theorie bis zu den technischen Fragen wie Broker Wahl und Daten Feed wurde nichts ausgelassen. Nachdem jetzt die Intensivwoche abgeschlossen ist beginnt die Praxis und das Erlernte wird am Markt geübt.

Besonders authentisch wurde ATT für mich dadurch, dass eben nicht nur Schüler ausgebildet werden, sondern dass das eigentliche Ziel eben der Aufbau einer Vermögensverwaltung ist. Was bedeutet, dass die Wissensvermittlung direkt im Interesse von ATT ist.

Somit kann ich nur bestätigen und jedem weiterempfehlen:
„Wenn man Trading von der Pike auf lernen will dann ist ATT genau der richtige Ort dafür.“

Martin Fortmüller

Wenn man Trading von der Pike auf lernen will dann ist ATT genau der richtige Ort dafür.