Im letzten Jahr schien es schon, als hätte Gold für die Anleger völlig an Glanz verloren. Der Kurs rutschte in der Spitze bis auf die Marke von 1.160 US-Dollar ab. Doch diese Abwärtsbewegung endete Mitte August an diesem Level und mit kleinen Schritten bewegte sich der Preis wieder nach oben. Für viele Aktien ging es dagegen erst so richtig abwärts. Der Anstieg an die 1.300er Zone zeigt, dass man Gold besser nicht abschreiben sollte. Je turbulenter es an den Märkten zugeht, desto mehr gewinnt das gelbe Edelmetall als sicherer Hafen an Bedeutung.

Charttechnik

Der Aufwärtstrend auf der Tagesebene ist weiterhin intakt. Aktuell ist der Kurs im Außenstab gefangen, erst ein Ausbruch auf der Ober- bzw. Unterseite könnte erhöhte Dynamik nach sich ziehen. Aufgrund der jüngsten Rally halten wir eine Korrektur für sehr wahrscheinlich. Mögliche Supportbereiche sehen wir bei 1.233/1.211 USD und zu guter Letzt 1.196 USD. Bei einer Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung, würde der letzte Hochpunkt bei 1.298 USD ins Visier der Bullen rücken.

Gold-Tageschart
Gold-Tageschart

Viel Erfolg bei ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr ATT-Team

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor/das Unternehmen ist in den besprochenen Finanzinstrumenten bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Finanz- und Börsengeschäfte jeglicher Art sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer mit Finanzinstrumenten handelt, muss sich vorher selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Eventuell dargestellte Analysen, Handelsideen, Techniken, Methoden, Besprechungen, Meinungen und sonstige Inhalte sind keine explizite oder implizite Aufforderung zum Handel mit Finanzinstrumenten oder einer sonstigen Handlung mit finanzieller Auswirkung. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Weiterbildung und zu allg. Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung, Empfehlung, Vermittlung oder sonstige Finanzdienstleistung dar. Ebenso wenig dürfen Inhalte als Finanzanalyse verstanden oder benutzt werden. Sie können lediglich eine selbstständige finanzielle Entscheidung des Nutzers informativ erleichtern, aber ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung oder die Einholung einer tatsächlichen Finanzanalyse. Der Nutzer handelt demnach stets auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dazu unsere für die Dienste des Unternehmens verbindlichen Nutzungsreglungen und Risikohinweise unter dem Link Rechtliche Hinweise in der Fußnote auf dieser Internetseite zu beachten.

 

Veröffentlicht am [sc_post_date]